BVG Pensionskasse

Empfohlen für alle Gründer, Freiberufler und Unternehmer

Pensionskasse (BVG)

Die Vorsorge für Alter (Rente/Pension), Tod (Hinterlassenenschutz) und Erwerbsausfall in der Schweiz ruht auf dem sogenannten “3-Säulen-System”.

Die Personalvorsorgeeinrichtung soll zusammen mit der 1.Säule (AHV) die Fortführung des Lebensunterhalts als Rentner oder Pensionär gewährleisten.

Rufen Sie uns an 044 5000 800

Versicherungspflicht BVG | Pesnionskasse


2. Säule Schweiz: Berufliche Vorsorge: Betriebliche Altersvorsorge (Pensionskasse) | Berufsunfähigkeit
Die zweite Säule: BVG | Pensionskasse – berufliche Vorsorge:


Die Vorsorge für Alter (Rente/Pension), Tod (Hinterlassenenschutz) und Erwerbsausfall in der Schweiz ruht auf dem sogenannten “3-Säulen-System”.

Die Personalvorsorgeeinrichtung soll zusammen mit der 1.Säule (AHV) die Fortführung des Lebensunterhalts als Rentner oder Pensionär gewährleisten.
Versicherungspflicht BVG | Pesnionskasse

Die 2.Säule ist eine Pflichtversicherung für alle Arbeitnehmer in der Schweiz, die das 17. Lebensjahr vollendet haben und bei einem Arbeitgeber einen Jahreslohn beziehen, der größer ist als CHF 21.150.

Von der Versicherungspflicht sind diejenigen Arbeitnehmer ausgeschlossen, die

ein befristetes Arbeitsverhältnis von höchstens 3 Monaten haben,
nebenberuflich tätig und hauptberuflich bereits versichert sind, und zumindest zu 2/3 erwerbsunfähig sind.

Der Versicherungsschutz bezieht sich nach Vollendung des 17. Lebensjahres auf die Risiken Tod und Invalidität,
nach Vollendung des 24. Lebensjahres sind Altersrenten zu finanzieren.

Zu versichern ist mindestens der Teil des Jahreslohnes bis zu einer Höhe von CHF 84.600, wobei ein Betrag von
CHF 24.675 abgezogen wird. Dieser Teil wird „koordinierter Lohn“ genannt und beträgt maximal CHF 59.925.

Leistungen
Es werden Altersrenten, Invalidenrente und ggf. Witwen- und Waisenrenten ausgerichtet.

Verzinsung
Die Beiträge von Arbeitgeber und Arbeitnehmer werden, ähnlich einer Lebensversicherung, angesammelt und
zum aktuellen Zins von 1,00 % verzinst.

Beiträge
Der Beitrag gestaltet sich individuelle von 7 % bis 18 % je nach Alter, zzgl. einer Risikoversicherung von ca. 1 – 3% und 1 % Sondermaßnahmen sowie 0,05 % Sicherheitsfonds und Insolvenzdeckung.

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, den hälftigen Anteil zu tragen.
Die entsprechenden Unterlagen über die Personalvorsorgeeinrichtung des Arbeitgebers müssen dem Arbeitnehmer ausgehändigt werden.

Austrittsleistung
Bei Wechsel des Arbeitgebers in der Schweiz hat der Versicherte einen Anspruch auf eine Austrittsleistung. Tritt der Arbeitnehmer eine neue Stelle in der Schweiz an, so hat die frühere Pensionskasse die Austrittsleistung an
die neue Vorsorgeeinrichtung zu überweisen. Beim neuen Schweizer Arbeitgeber besteht ebenfalls die Pflicht zur Vorsorge.

Das Freizügigkeitsgesetz schreibt den Pensionskassen die Berechnungsweise der Freizügigkeitsleistungen vor.

Die Höhe der Austrittsleistungen muss, fachmännisch berechnet, den Versicherten regelmäßig mitgeteilt werden.

Jetzt Offerte anfragen

HerrFrau
persönlichtelefonischelektronisch



Pensionskasse (BVG)

Die Vorsorge für Alter (Rente/Pension), Tod (Hinterlassenenschutz) und Erwerbsausfall in der Schweiz ruht auf dem sogenannten “3-Säulen-System”.

Die Personalvorsorgeeinrichtung soll zusammen mit der 1.Säule (AHV) die Fortführung des Lebensunterhalts als Rentner oder Pensionär gewährleisten.

Rufen Sie uns an 044 5000 800

Versicherungspflicht BVG | Pesnionskasse


2. Säule Schweiz: Berufliche Vorsorge: Betriebliche Altersvorsorge (Pensionskasse) | Berufsunfähigkeit
Die zweite Säule: BVG | Pensionskasse – berufliche Vorsorge:


Die Vorsorge für Alter (Rente/Pension), Tod (Hinterlassenenschutz) und Erwerbsausfall in der Schweiz ruht auf dem sogenannten “3-Säulen-System”.

Die Personalvorsorgeeinrichtung soll zusammen mit der 1.Säule (AHV) die Fortführung des Lebensunterhalts als Rentner oder Pensionär gewährleisten.
Versicherungspflicht BVG | Pesnionskasse

Die 2.Säule ist eine Pflichtversicherung für alle Arbeitnehmer in der Schweiz, die das 17. Lebensjahr vollendet haben und bei einem Arbeitgeber einen Jahreslohn beziehen, der größer ist als CHF 21.150.

Von der Versicherungspflicht sind diejenigen Arbeitnehmer ausgeschlossen, die

ein befristetes Arbeitsverhältnis von höchstens 3 Monaten haben,
nebenberuflich tätig und hauptberuflich bereits versichert sind, und zumindest zu 2/3 erwerbsunfähig sind.

Der Versicherungsschutz bezieht sich nach Vollendung des 17. Lebensjahres auf die Risiken Tod und Invalidität,
nach Vollendung des 24. Lebensjahres sind Altersrenten zu finanzieren.

Zu versichern ist mindestens der Teil des Jahreslohnes bis zu einer Höhe von CHF 84.600, wobei ein Betrag von
CHF 24.675 abgezogen wird. Dieser Teil wird „koordinierter Lohn“ genannt und beträgt maximal CHF 59.925.

Leistungen
Es werden Altersrenten, Invalidenrente und ggf. Witwen- und Waisenrenten ausgerichtet.

Verzinsung
Die Beiträge von Arbeitgeber und Arbeitnehmer werden, ähnlich einer Lebensversicherung, angesammelt und
zum aktuellen Zins von 1,00 % verzinst.

Beiträge
Der Beitrag gestaltet sich individuelle von 7 % bis 18 % je nach Alter, zzgl. einer Risikoversicherung von ca. 1 – 3% und 1 % Sondermaßnahmen sowie 0,05 % Sicherheitsfonds und Insolvenzdeckung.

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, den hälftigen Anteil zu tragen.
Die entsprechenden Unterlagen über die Personalvorsorgeeinrichtung des Arbeitgebers müssen dem Arbeitnehmer ausgehändigt werden.

Austrittsleistung
Bei Wechsel des Arbeitgebers in der Schweiz hat der Versicherte einen Anspruch auf eine Austrittsleistung. Tritt der Arbeitnehmer eine neue Stelle in der Schweiz an, so hat die frühere Pensionskasse die Austrittsleistung an
die neue Vorsorgeeinrichtung zu überweisen. Beim neuen Schweizer Arbeitgeber besteht ebenfalls die Pflicht zur Vorsorge.

Das Freizügigkeitsgesetz schreibt den Pensionskassen die Berechnungsweise der Freizügigkeitsleistungen vor.

Die Höhe der Austrittsleistungen muss, fachmännisch berechnet, den Versicherten regelmäßig mitgeteilt werden.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

BVG-Beiträge der Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Arbeitnehmer und Arbeitgeber zahlen jeden Monat Sparbeiträge an die Pensionskasse. Daraus ergibt sich, zusammen mit den Zinsen, das Altersguthaben, welches zum Zeitpunkt der Pensionierung jedem und jeder Versicherten zur Verfügung stehen wird.

Top Leistungen für Selbstständige und Unternehmen

Rechtsschutz

Rechtsschutz

Die Betriebsrechtsschutzversicherung ist eine umfangreiche Lösung für Unternehmen, damit im Streitfall unkompliziert unterstützt werden kann.

Haftpflicht

Haftpflicht

Die Betriebshaftpflicht ist die erste betriebliche Absicherung, die ein Selbstständiger für sich und seine Firma und deren Mitarbeiter abschließen...

Sachversicherung

Sachversicherung

Die Sachversicherung sichert die Werte aus der technischen und kaufmännischen Betriebseinrichtung, die Waren und die Vorräte ab.

Gebäudeversicherung

Gebäudeversicherung

Die Gebäudeversicherung schützt das Unternehmen vor finanziellen Folgen aufgrund Beschädigung oder Zerstörung der gewerblichen Immobilie.

Vorsorge

Vorsorge

Als Vorsorge wird das Anlegen von Kapital zum Zweck der Vorsorge für eine ausreichende Rente bezeichnet.

Motorfahrzeug

Motorfahrzeug

Eine Kfz-Haftpflicht muss sein und die Kasko dazu ist sehr wichtig. Die Kfz-Versicherung wird individuell für Sie konfiguriert.

Krankenkasse

Krankenkasse

Wir vergleichen und finden die Krankenkasse, die am besten zu Ihnen passt.

Hypotheken

Hypotheken

Einfach und unkompliziert, mit unseren Profis, Ihre Hypothek berechnen. Hypotheken und Hypothekenversicherungen.

Wir freuen uns auf Sie

Unsere Kunden:

Sehr Professionell

Ich bin glücklich bei versicherung-zentrale.ch Kunde sein zu dürfen. Falls etwas passiert, oder unklar ist, kann ich mich immer auf euch verlassen. Vielen Dank!

Barbara L.
Super Erfahrung

Die angebotenen Konditionen, Preise und die Fähigkeiten eurer Agenten ist einfach TOP. Vielen Dank an den Versicherungsbroker versicherungs-zentrale.ch

Ronald J.
Hilfsbereit und Freundlich

Mit der Versicherungs-Zentrale.ch habe ich die besten Erfahrungen machen können. Mir wurde immer, professionell geholfen.

Anja P.
Bradley Kindeman
Bradley Kindeman
manager
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Gyles Stone
Gyles Stone
manager
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Jason Wang
Jason Wang
manager
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Jetzt Anrufen